,,Paint Me’’

Blanka (27), Ladenbesitzerin – 70 qm – Zentrum

 

 

1. Wie bist du nach Bayreuth gekommen?

Blanka: Eigentlich bin ich wegen der Liebe nach Bayreuth gekommen. (lacht) Mein Mann und ich haben uns in Ungarn kennengelernt. Da haben wir beide im gleichen Ort studiert. Er hat sein Studium dann abgebrochen und ist wieder nach Deutschland gezogen, weil er aus Bayreuth kommt. Anschließend hat er was Anderes angefangen und irgendwann war es so weit, dass es klar war, dass es bei uns ,,seriös’’ wird. (lacht) Somit musste ich auch meine eigenen Wege hier finden. Eigentlich hab’ ich Lehramt studiert, hatte ursprünglich also was ganz Anderes vor. Aber meine Fächer hatten viel mit Medienwissenschaft und Pädagogik zu tun und das gibt es hier nicht oder halt nicht in dieser Kombination. Also musste ich mir was Anderes ausdenken und diese Idee mit der Keramik hatte ich schon immer in meinem Kopf. Das kenne ich auch aus Ungarn, denn da hab’ ich dieses Konzept kennengelernt. Ich habe mich dann mehr darüber informiert und mir war klar, dass es sowas in größeren Städten schon gibt, aber hier in der Nähe nicht so wirklich.

 

 

2. Also hast du dich mit dem Konzept auch schon besser ausgekannt?

Blanka: Ja, ich war oft selbst Kundin in solchen Läden und habe immer wieder was gemalt. Zum Beispiel als Weihnachtsgeschenk oder für Geburtstage. Das hat mir auch immer total Spaß gemacht und ich fand die Idee, dass man etwas Persönliches gibt immer schön. Dann dachte ich mir: ,,Ok, vielleicht wird es anderen dann auch gefallen.’’. Hier in Bayreuth gibt es eben nur wenig in der Kreativ-Szene oder etwas, wo man etwas Alltägliches machen kann. Kurse und so etwas gibt es schon, aber da hat man auch nicht immer Zeit dafür.

 

 

3. Wie lange ist dein Laden schon geöffnet und gab es Probleme einen Raum dafür zu finden?

Blanka: Seit einem Jahr. Ich hatte Glück mit dem Laden, denn davor war das hier ein Wollladen, aber die Besitzerin ist in Rente gegangen und sie war eine gute Freundin von meiner Schwiegermama. Dann haben wir darüber gesprochen, weil ich den Raum schon vor der Idee mega geil fand! Ich dachte immer: ,,Oh, das wäre so cool hier einen eigenen Laden aufzumachen.’’, aber da wusste ich noch nicht, dass sie schließt. Ich musste natürlich auch nach den finanziellen Sachen gucken und ich dachte, dass ich den ganzen Raum alleine nicht bezahlen könnte. Da hatte ich dann nochmal Glück, weil eine andere Frau auch noch Interesse daran hatte und sie auch nicht den ganzen Laden wollte. Wir haben dann gequatscht und die Räume geteilt. Sie ist jetzt leider ausgestiegen, aber so kann ich den Laden jetzt erweitern und habe mehr Platz für die Kunden.

 

 

4. Was findest du an deinem Laden besonders gut?

Blanka: Besonders schön finde ich die großen Schaufenster! Das ist besonders wichtig, weil es beim Malen hell sein muss und auch genug natürliches Licht reinkommen soll. Ich finde es auch schön neben der Kirche zu sein, das ist eine schöne Aussicht und man ist hier auch in einer ruhigeren Ecke Bayreuths. Das ist auf der anderen Seite auch ein Nachteil, weil hier dann ganz wenig Laufkundschaft vorbeikommt.

 

 

5. Was fehlt dir noch an deinem Laden?

Blanka: Das Eine ist, dass hier in den Gassen eben bisschen weniger los ist. Es wäre außerdem schön, wenn ich hier außen noch ein paar Tische mehr aufstellen könnte.

 

 

6. Hast du viele Gruppen hier?

Blanka: Ja! Meistens sind es Kindergeburtstage, gelegentlich habe ich auch Betriebsausflüge oder Familien bei mir im Laden. Ich habe sogar schon eine Schulklasse besucht, was sehr aufwändig ist. Das mache ich natürlich gerne, wenn es viele Leute sind, aber wenn der Laden jetzt größer wird, können auch größere Gruppen zu mir kommen. Ich habe auch einen Box-to-go-Service, falls Leute die Keramik zu Hause bemalen wollen. Danach bringen sie alles wieder hier her, ich brenne die Keramik und dann kann man sie wieder abholen. Ich finde es schöner hier zu malen, aber wenn es nicht möglich ist, biete ich das auch gerne „zum Mitnehmen“ an.

 

 

7. Was ist denn der ,,Bestseller’’ in deinem Laden und was ist dein Lieblingsstück?

Blanka: Am meisten werden Teller, Tassen und Müslischalen gemacht. Für mich ist es schwierig zu sagen, was ich am liebsten mag. Ich habe immer einen Katalog, bei dem ich meine Keramik bestelle und ich finde immer wieder etwas Schönes. Ich bestelle immer mehr und manchmal merke ich dann auch, dass ich keinen Platz mehr habe. (lacht)

 

 

8. Hast du dir alles selbst beigebracht, bevor du den Laden eröffnet hast?

Blanka: Ja, vieles habe ich mir selbst beigebracht, anderes habe ich mir in Seminaren erarbeitet oder von anderen Malstudios gelernt. Da ich keine gelernte Keramikerin bin, musste ich z. B. lernen, wie man den Ofen korrekt bedient oder glasiert. Glasieren ist das Schwierigste, da lerne ich auch immer noch.

 

 

9. Was gefällt dir so an Bayreuth?

Blanka: Ich komme selbst aus einer kleineren Stadt, deswegen fühle ich mich hier generell wohl. Bayreuth ist süß, klein und kuschelig, ich weiß nicht. Das ist so mein Ding, weil ich überhaupt kein Großstadtkind bin. Ich höre oft, dass die Leute sich über Bayreuth beschweren. Ich finde aber, dass man hier immer eine Menge Spaß haben kann und es trotzdem viele, gerade auch kulturelle Events gibt. Besonders schön finde ich auch die Nähe zur Natur wie der fränkischen Schweiz.

 

Wer will, kann Blanka auf ihrer Facebook Seite oder Website besuchen oder einfach mal selbst vorbeischauen!

 

Paint Me 
Kirchplatz 7
95444 Bayreuth